Der Frühsommer ist die beste Zeit für eine Reise in die Toskana. Bekannt für ihre hügelige Landschaft mit Olivenbäumen, Weinbergen und den typischen Pinien sind jetzt in der Toskana im Mai und Juni noch nicht so viele Urlauber unterwegs, man findet leicht ein passendes Quartier und die Temperaturen sind noch angenehm. Man kann aber schon gemütlich vor den Restaurants im Freien sitzen und die bekannte Küche der Toskana genießen.

Ein Muss sind aber Abstecher in die großartigen Städte der Toskana. Sei es Pisa mit dem schiefen Turm, Siena mit dem Platz in der Altstadt, dem Palio, auf dem an einigen Tagen im Juli und August atemberaubende Pferderennen stattfinden und natürlich Florenz.

In einem Land wie Italien, das voller Sehenswürdigkeiten ist, übertrifft Florenz alle Erwartungen. Wer die über 400 Stufen des Doms mit der schönsten Kuppel der Welt erklimmt, hat einen grandiosen Blick über die historische Altstadt mit den terracottafarbigen Dächern der Häuser. Auch wenn das Wetter zum Bummeln durch die Stadt einlädt, der Besuch der Uffizien ist ein Pflichttermin. Das Museum ist eine wahre Schatzkammer von Meisterwerken.