Rhodos ist mit einer Gesamtfläche von 1300 km2 die viertgrößte Insel Griechenlands. Die zirka 115.000 Bewohner der Insel sind bekannt für ihre Lebenslust und ihr Gastfreundlichkeit!

An der Westküste sind die Kiesstrände nicht so ideal für Kinder, da immer ein etwas stärkerer Wind geht – Ideal für Surfer. An der Ostküste hingegen sind die schönsten Sandstrände der Insel und sind perfekt zum Sonnenliegen und Träumen!

Windmuehlen auf Rhodos Griechenland

Windmühlen auf Rhodos Griechenland

Griechenland – Insel Rhodos

„Sehenswürdigkeiten gibt es natürlich auch sehr viele, darum sollten Sie bei einem Rhodos Urlaub nicht nur in der Sonne liegen, sondern auch die antiken Dörfer, besonders schöne Klöster, kaum berührte Buchten und eine traumhaft schöne Altstadt können bestaunt werden!“

Lindos

Lindos ist wohl die beliebteste Sehenswürdigkeit auf Rhodos. Rund 55 Kilometer von Rhodos – Stadt entfernt ist es für die Urlauber schon fast eine Pflicht, sich das Lindos anzusehen. Sie können die Akropolis zu Fuß erklimmen, oder aber auch mit einem Esel bis kurz unter die Akropolis gebracht werden. Oben angekommen, werden Sie einen Ausblick erleben, den Sie nicht mehr vergessen werden – die ganze Ostküste kann man von dort oben aus sehen. Wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind, empfiehlt es sich, das Auto schon außerhalb des Dorfes abzustellen, da in den alten Ortsteilen keine Autos fahren dürfen.

Embona

Am Fuße des Attaviros ist das bekannteste und beliebteste Bergdorf von Rhodos zu finden. Von Rhodos Stadt aus sind es über die Westküstenstraße etwa 55 Kilometer nach Embona. Von den knapp 1.500 Einwohnern arbeiten und leben die meisten im Sommer in Rhodos Stadt. Embona ist außerhalb der Touristenzeiten (10:00 – 15:00 Uhr) ein kleines wunderschönes Dorf. Genießen Sie einen gemütlichen Spaziergang durch die kleinen Gassen, vorbei an den alten Häusern, verwöhnen Sie Ihren Gaumen in den zahlreichen Tavernen und Kafenia.