Ibiza – nicht nur die Partyinsel

Partyinsel Ibiza

Partyinsel Ibiza

Die unvergleichliche Schönheit Ibizas mit der zerklüfteten, rauen Küste, die nur hin und wieder einmal von sandigen Calas (Stränden) unterbrochen wird, lockt jedes Jahr Scharen von Last Minute Urlaubern an.

Im Golf von Valencia, 82 km südwestlich von Mallorca und etwa 87km vom spanischen Festland entfernt liegt Ibiza, die westlichste Insel der Balearen und größte der Pituysen. Mit ihrer Fläche von 572 Quadratkilometern und rund 113.908 Einwohnern liegt Eivissa, wie der Ort auf katalanisch genannt wird, ist Ibiza traditionell Urlaubsziel des internationalen Jetset und die Insel der „Reichen und der Schönen“.

Seit den 1990er-Jahren gilt die Insel auch als Treffpunkt der Jungen und Junggebliebenen, die sich nachts in den zahlreichen Großraumdiskotheken amüsieren.

„Ibiza wird die letzte Zuflucht auf der Erde sein.“ prophezeite einst der im 15. Jahrhundert lebende französische Astrologe Nostradamus, welcher der Meinung war, dass nach einer weltweiten Katastrophe die auf der Insel vorherrschenden besonderen Windverhältnisse dafür sorgen würden, dass hier als einziger Ort auf der Welt noch menschliches Leben möglich sein könne.

“ Wenn man sich den nicht unerheblichen Prozentsatz an Deutschen Last Minute Urlaubern ansieht, welcher sein Domizil für immer auf der Insel aufgeschlagen hat, nämlich stolze 2,7% der gesamten Einwohner, also mehr als 3.066 Personen, so könnte man durchaus zu der Ansicht kommen, immer mehr Menschen wollten schon einmal im Voraus einen Platz sichern.“

Doch auch die unvergleichliche Schönheit Ibizas mit der zerklüfteten, rauen Küste, die nur hin und wieder einmal von sandigen Calas (Stränden) unterbrochen wird, lockt jedes Jahr Scharen von Urlaubern an. Insgesamt ist die Insel zwar recht hügelig, aber der höchste Punkt, welche der Talaia de Sant Josep mit 475m über NN darstellt, zeigt bereits, dass sie dennoch im Vergleich zu anderen noch verhältnismäßig flach ist.