Lanzarote – wunderschöne Strände, die bei Sonnenanbetern keine Wünsche offen lassen

Lanzarote gehört neben La Palma, La Gomera, El Hierro, Teneriffa, Fuerteventura und Gran Canaria zu den sieben großen Hauptinseln der spanischen Kanaren die im Atlantischen Ozean liegen. Die Kanaren sind eine von Spaniens siebzehn autonomen Regionen.

Die Vulkaninsel Lanzarote ist die nordöstlichste der sieben Hauptinseln und liegt etwa 140 Kilometer westlich von der marokkanischen Küste entfernt. Zwischen dem spanischen Festland und Lanzarote liegen rund 1000 Kilometer. Nicht zu vergessen sind die wunderschönen Strände, die bei Sonnenanbetern keine Wünsche offen lassen. Sehr beliebt ist die Bucht von Famara im Landschaftsgebiet El Jable mit sehr weitläufigen Sanddünen und einem herrlichen, feinen Sandstrand.

Die Küste Lanzarotes gestaltet sich sehr unterschiedlich. So findet man neben schönen Sandstränden, auch lange Kiesstrände oder beeindruckende Felsenküste vor. Zu der 845 km² großen Vulkaninsel gehören auch das Chinijo-Archipel mit den Inseln La Graciosa, Montana Clara, Alegranza, Roque del Oste und Roque del Este. La Graciosa ist die einzige bewohnte dieser fünf Inseln. Insgesamt leben nur etwa 130.000 Einwohner auf Lanzarote, von denen 54.000 in der Inselhauptstadt Arrecife leben.

Die einzigartige Naturlandschaft, wunderschöne Badestrände und zahlreiche Sehenswürdigkeiten machen den Urlaub auf Lanzarote erholsam und unvergesslich. Lanzarote zieht die Urlauber vor allem mit einer spektakulären vulkanischen Naturschönheit in ihren Bann. Die Natur wurde durch zahlreiche Vulkanausbrüche geprägt. Neben der wunderschönen Naturkulisse kann man auf Lanzarote auch noch sehr viele historische Bauten bewundern.

„Da Lanzarote ihren ursprünglichen natürlichen Charakter behalten hat, gibt es auf der Insel so gut wie keine Flächen die mit zahllosen Hochbauten verdeckt sind. Neben dem Tourismus wird auch heute noch Landwirtschaft und Fischfang auf der gesamten Insel betrieben. Man findet auf der Insel auch noch sehr viele alte folkloristische Bräuche, die von den Einwohnern Lanzarotes an ihre Nachfahren weiter gegeben werden.“

Da große Teile Lanzarotes unter Naturschutz stehen sind die Inselbewohner sehr bestrebt, ihre Insel sauber und schön zu gestalten. Als erste vollständige Insel wurde Lanzarote 1993 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt.