Banyalbufar

Angeschmiegt an einen der Berghänge der Serra de Tramunta liegt das kleine Dorf Banyalbufar, von wo aus man den wohl besten Blick der ganzen Insel auf das Mittelmeer gewährt bekommt. Geformt durch die natürliche, ornamentale Terrassenform ähnelt der Ort einem kleinen Weingarten am Meer, was auch der aus dem Arabischen stammende Name bedeutet. Sehr malerisch wirkt sich auch die Aussicht auf den 932 m hohen Mola de Planicia aus. Die gewissenhaft durchkonstruierten und hochkomplexen Wasseranlagen lassen den Besucher erahnen, wie wertvoll dies für die Einheimischen sein muss.

Banyalbufar - schönes Dorf am Hang der Serra de Tramunta

Banyalbufar – schönes Dorf am Hang der Serra de Tramunta

Durch die neuartigen Bewässerungsmethoden gelang es ihnen schließlich, Wein anzubauen, für den sie bis über die Insel hinaus berühmt sind: Den Muskateller, einen Dessertwein mit leichtem Sherrygeschmack mit dem Namen malyasia.

„Erst 1914 erhielt Banyalbufar als drittes Dorf Mallorcas Elektrizität, daher ist es wohl verständlich, dass die Bevölkerung hier noch recht traditionsverhaftet lebt. „

Zu dem Dorf gehören übrigens die Ortschaften Planicia, Son Valentà, Son Balanguer, Son Bujosa, Son Sanutge und Son Bunvola.