Deià

Sich an der steilen Westküste unmittelbar über dem Meer festgekrallt liegt Deià, durch das sich verwinkelte malerische Gassen ihren Weg zu bahnen scheinen. Gelangt man in die Cala Deià, erwarten einen eine wilde, ungezähmte Bucht, die vor Leidenschaft überzusprießen scheint und den Urlauber ganz in seinen Bann zieht.

„Absolut lohnenswert ist auch eine Visite der festungsähnlichen Kirche Sant Joan Baptista, dessen Inneres ein Wechselspiel zwischen schwarzem Stein und weiß getünchten Wänden darstellt. Vom Friedhof aus hat man einen herrlichen Blick auf das Mittelmeer.“

Das Gebirgsdorf Deià auf Mallorca

Das Gebirgsdorf Deià auf Mallorca

Deià, oder das Künstlerdorf, wie es auch genannt wird, ist etwas ganz besonderes. Es sieht immer noch genauso aus, wie vor 100 Jahren. Hier wird alles erhalten, wie es einmal war und gerade ist. Nichts darf verändert werden. Dennoch ist es hier, wohl auf Grund der deutschen Fernsehserie „Hotel Paradies“, über die Maße teuer geworden, weswegen auch nur noch sehr wenig Einheimische tatsächlich in dem Ort leben.