Mallorca – Kulinarisches Angebot

Last Minute Urlaub nach Mallorca – Top-Angebote✅ finden Sie hier —>

Obwohl der mallorquinischen Kochkunst der Ruf einer simplen Bauernküche vorauseilt, ist das nur die halbe Wahrheit, denn einfach sind lediglich die Zutaten. Aus diesen entstehen jedoch in aufwändiger Prozedur köstlichste Gaumenfreuden, denen das Attribut „einfach“ nun wirklich nicht gerecht wird.

Tapas, Schinken und Rotwein

Tapas, Schinken und leckerer Rotwein

Großer Beliebtheit bei den Touristen erfreuen sich die diversen Reisgerichte, allen voran die berühmte Paella als kulinarisches Angebot. Der Kreativität der mallorquinischen Köche werden bei der Zubereitung keine Grenzen gesetzt und angesichts der zahlreichen Variationen ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ob Sie die traditionelle Speise mit Fleisch (valenciana), Meeresfrüchten (de marisco) oder die Überraschungsvariante(ciega) genießen wollen, bleibt ganz allein Ihnen überlassen. Denn wer die Wahl hat, hat bekanntlich auch die Qual, die in Anbetracht der leckeren Spezialitäten besonders groß ausfallen dürfte. Um es Ihnen noch schwerer zu machen, sei an dieser Stelle der „schmutzige Reis“ (Arrás brut) erwähnt, dessen Name glücklicherweise nichts mit seiner Zubereitung gemein hat. Hinter dieser in die Irre führenden Bezeichnung verbirgt sich ein reichhaltiger Reiseintopf, der mit unterschiedlichen Fleischsorten zubereitet und mit Gemüse verfeinert wird. Als zeitgleich kulinarisches und optisches Highlight, besticht das Gericht mit der charakteristischen Gelbfärbung, die aus der Beigabe von Safran resultiert.

Für passionierte Fleischliebhaber ist Mallorca das absolute Paradies auf Erden. Kaum ein Salat oder Eintopf wird hier ohne Zugabe von Fleisch serviert, so dass strenge Vegetarier bei der Bestellung ganz besonders Acht geben müssen, um auf dem Teller keine böse Überraschung zu erleben. Wer jedoch dem Fleischgenuss nicht abgeneigt ist, kann sich kreuz und quer durch die opulente Inselküche schlemmen. Weit verbreitet ist die Zubereitung von Lamm, Zicklein und Schwein, die in den unterschiedlichsten Arten serviert werden. Zu probieren gilt es unbedingt das schwarze Schwein, das hierzulande von den Bauern entweder zu Schmalz (Saim) oder zu schmackhaften Wurstspezialitäten verarbeitet wird. Bei Heimweh empfiehlt es sich die mallorquinische Variante von Kohlrouladen, die Llom amb Col, zu probieren. Die Zugabe exotischer Zutaten wie Zimt oder Pinienkernen sorgt dann aber doch noch für das willkommene Urlaubsfeeling.

Was den Genuss alkoholischer Getränke anbelangt, sind die Mallorquiner keine Kinder von Traurigkeit. Tun Sie es Ihnen gleich und genehmigen Sie sich einen Sherry zu den Tapas oder einen fruchtigen Rotwein zum Abendessen. Lassen Sie sich abschließend eines der herrlich süßen Desserts schmecken, die jedem gelungenen Mahl die Krone aufsetzen. Bestellen Sie unbedingt die Ensaimada, die ihrem Ruf als beliebteste mallorquinische Leckerei alle Ehre macht. Die „Eingeschmalzene“ wird der Bezeichnung nach in Schweineschmalz ausgebacken, was dem runden Hefegebäck eine besonders vollmundige Note verleiht. Die Köstlichkeit wird pur, mit Puderzucker oder unterschiedlichen Füllungen wie Pudding oder Schokolade gereicht. Naschkatzen werden von diesem delikaten Dessert garantiert nicht genug kriegen können.