Llucmajor

Llucmajor, der größten Gemeinde der Balearen gehört die komplette Fläche von Arenal bis zur Bucht von Palma an und sogar etliche große Teile der Südküste. Bekannt wurde Llucmajor durch die Entscheidungsschlacht am 25. Oktober 1349, bei der die Truppen des mallorquinischen Königs Jaume III. auf das zahlenmäßig weit überlegene Heer des Ursurpators Pedro von Aragon. Hierbei starb der König selbst nebst etlicher Männer und damit war auch die Unabhängigkeit Mallorcas vorerst gestorben.

Nur ein Standbild erinnert heute noch an das blutige Gemetzel und führt den Besucher weiter ins Ortszentrum zur Placa Espana, wo das schöne Rathaus (Casa Consistorial) aus dem Jahre 1882 steht.

„Hier können sich Last Minute Urlauber in einem der historischen Kaffeehäuser, wie beispielsweise dem Cafe Colon, ausruhen von den Mühen des Tages und dabei das Denkmal der Schuhmacher von Llucmajor bewundern, das des wirtschaftlichen Aufschwung durch dieses Gewerbe im 20. Jahrhundert gedenken soll. „

Freitags findet hier auf dem Platz, eingerahmt von malerischen Häuschen, der größte Gemüsemarkt Mallorcas statt. Noch eine weitere Sache ist in Llucmajor sehr sehenswert und sollte nicht versäumt werden, anzusehen: Die Pfarrkirche San Miguel, die bereits seit 1248 offiziell existiert.

Früher bewahrte sie den Leichnam des Königs Jaume III. auf, der mittlerweile seinen Frieden in der Kathedrale zu Palma gefunden hat. Die 1717 erhaltenen Reliquien der Jungfrau und Märtyrerin Santa Candida, welche zur Mitpartonin der Stadt erklärt wurde, können dort heute noch angesehen werden. Weitere Kostbarkeiten kann man am etwa 5km nördlich gelegenen Klosterberg Randa entdecken.