Eine Auswahl der schönsten Strände Mallorcas

Last Minute Urlaub nach Mallorca – Top-Angebote finden Sie hier —>

Mallorca Schöne Badestrände junges Paar

mehr Strände

Eine komplette Liste mit sehr guten Detailinfos zu allen Badestränden Mallorcas finden Sie hier:

mehr Strände

Cala de sa Comuna beziehungsweise Cala d’es Moro: Eine traumhafte, windgeschützte Bucht mit sagenhaften Pinienwäldern, die mit ihrem klaren, türkisblauen Wasser und dem überaus feinen Sand lockt. Besonders Taucher kommen an diesen Badestränden auf ihre Kosten.

Es Trenc: Der zu den Strandtipps gehörende 3,5km lange und bis zu 60m breite Strand verfügt über einen hellen Sand, eine hervorragende Wasserqualität und auch diverse FKK-Abschnitte und zählt zu den größten Naturstränden Mallorcas.

Cala Figuera: An der Nordküste Mallorcas gelegen ist dieser Sandstrand, der wegen seiner interessanten Hafenanlage und der Häuser, die sich direkt in einem eingeschnittenen Meeresabschnitt befinden, als zu einem der schönsten der Insel zählt.

Caro des Marmols bei Cap des ses Salines
Cala Varques bei Porto Cristo, Manacor
Cala sa Nau

Cala Mesquida: Diese Bucht gehört zu den Strandtipps Mallorcas. Der Strand, nur unweit der Gemeinde Capdepera, liegt nämlich mitten im Naturschutzgebiet und hat daher beeindruckende Dünenlandschaften und eine herrlch unberührt wirkende Natur zu bieten. Doch auch touristisch ist an dem immer gut besuchten Fleckchen Erde einiges los, dafür sorgen die Bewohner mit Kiosken und Liegestuhl- beziehungsweise Sonnenschirmverleihen.

Cala Mondrago S’Amarador: Ein in wunderschön grün bewachsene Felswände eingefasster Sandstrand, der viel Raum für gewagte Kletterpartien lässt und daher auch jedes Jahr etliche abenteuerlustige Touristen anzieht.

Cala de sa Nostra Dama beziehungsweise Cala Bella Donna
Platja des ses Roquetes beziehungsweise Es Carbo

Cala Pi: Die faszinierende Bucht wurde durch die starke Brandung erzeugt, weswegen das Meer hier kristallklar ist und sich daher hervorragend zum Baden eignet. Erreichen kann man ihn bequem per Auto oder Boot.

Cala Llombards

Cala Agulla: Ganz in der Nähe des Cala Rajada liegt einer der schönsten Badestrände der Insel, der daher auch immer sehr gut besucht ist.

Cala Deia

Cala Moltá:  Ist nur durch eine Halbinsel von der Cala Agulla getrennt

Cala Torta: Dieser Strand lockt seine Besucher nicht nur mit glasklarem Wasser und einer exzellenten Cocktailbar, sondern auch mit seinem FKK-Abschnitt. Dennoch wirkt er trotz der vielen Besucher auch im Hochsommer nie überlaufen.

Cala Brafi
Platja de es Caragol

Es Arenal beziehungsweise Son Serra de Marina im Nordosten der Insel

Formentor beziehungsweise Cala Pi

S’Illot auf der Halbinsel La Victoria

Cala Portals Vells: Insgesamt drei sandige Badestrände groß ist der Felsabschnitt, der sich ausgezeichnet zum Baden, Schnorcheln und Tauchen eignet und sogar einen eigenen FKK-Strand (El Mago) besitzt. Hier trifft man überraschend viele Mallorquiner. Außerdem ist es ein guter und beliebter Ankerplatz für Yachten und Boote. Vor einiger Zeit wurde der Strand zum Naturschutzgebiet erklärt, weshalb hier etliche seltene Seevögel brüten.

Cala Falco

Cala de sa Font: Die bezaubernde kleine Sandbucht liegt malerisch eingebettet in eine bewaldete Felsküste und ist besonders jungen Leuten sehr zu empfehlen, da hier sehr viele sportliche Aktivitäten möglich sind.

Cala Mitjana bei Cala sa Nau, südwestlich von Ferreries ist für ihr klares Wasser und ihren sauberen Strand bekannt. Im Frühjahr ist sie besonders gut geeignet für alle, die es gerne etwas ruhiger haben, denn dann ist der Strand nur spärlich besucht.

Cap de ses Salines

Cala Morlanda: Dieses Strandvergnügen können sich leider nicht alle Urlauber zugänglich machen. Cala Morlanda gehört nämlich zu einer an Wochenenden und im Juli beziehungsweise August belebten Sommerhaus-Kolonie nahe des kleinen Strandes Cala Moreva und gehört zu den Insidertipps der Insel.

Cala s’Alumina: Diese in die Felsen eingefasste Bucht besitzt zwar keinen Sandstrand und ist über eine alte Steintreppe auch nur schwer möglich, dafür ist man hier meist ungestört und kann in Ruhe Baden oder die Sonne genießen.

Cala En Tugores: Fernab vom Massentourismus liegt dieser zu Fuß bequem zu erreichende Sandstrand ganz in der Nähe vom Sporthafen Sant Jordi, so dass man unter Umständen auch tolle Yachten vorbeisegeln sehen kann.

Son Caliu: Der Ortsteil von Palma Nova beziehungsweise Palmanova bietet nicht nur ein gleichnamiges erstklassiges Hotel, sondern auch einen kleinen, sehr idyllischen Strand. Besonderer Bonus: Ganz in der Nähe, in Richtung Portals Nous, befindet sich das Marineland mit vielen bunten Attraktionen.

Sa Calobra: Umgeben von bizarren Felslandschaften, nur über eine Serpentinenstraße zu erreichen liegt wunderschöne Bucht Sa Calobra, die zugleich die Flussmündung des Torrent de Pareis darstellt und damit ein einzigartiges Badeerlebnis bietet.