Als einer der größten Metropolen Europas zählt Madrid mitsamt seiner 3,3 Millionen Einwohnern zu den absoluten Highlights des spanischen Inlands.

Im Herzen der Iberischen Halbinsel gelegen versprüht Madrid im Zentrum des Kastillanischen Hochplateaus seinen kosmopolitischen Großstadtcharme. Madrids Bedeutung als Handels- und Finanzzentrum ist sowohl national als auch international kennzeichnend und die Hauptstadt beherbergt darüberhinaus sechs öffentliche Universitäten und selbstverständlich auch vielerlei kulturelle Einrichtungen, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.
Madrid - Spaniens quirlige Hauptstadt. Gran Via, die Shopping Meile der Stadt.

Madrid – Spaniens quirlige Hauptstadt. Gran Via, die Shopping Meile der Stadt.

Städtereise Madrid – Spaniens quirlige Hauptstadt

Angefangen beim berühmten Plaza Mayor können Sie sich sogleich auf die noch kommenden Sehenswürdigkeiten einstimmen und schon zu Beginn die städtetypische Atmosphäre antesten. Der Blickfang des mit Kopfstein gepflasterten Platzes wird Ihnen sogleich ins Auge stechen, denn das Standbild von Philipp den Dritten, demjenigen der den Bau veranlasst hat, wartet hier auf Ihre bewundernden Blicke. Der Plaza Mayor blickt auf eine traditionsreiche Zeit als Markt- und Schauplatz zurück, und so wurden hier nicht nur einst Brot und Gemüse verkauft, sondern auch Ketzer auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Der grausame Brauch gehört glücklicherweise der Vergangenheit an, doch was geblieben ist, ist das überaus geschäftige Treiben und die hecktische Stimmung. Schließlich ist der Ort längst kein Geheimtipp mehr, sondern ein wahrer Touristenmagnet, der Urlauberscharen aus aller Welt anzieht.

„Wenn Ihnen die Hitze zu schaffen macht und Sie sich viel lieber drinnen aufhalten möchten, ist eine Führung im Königlichen Palast (Palacio Real) für Sie genau das Richtige. Einst nach dem Vorbild von Schloss Versailles errichtet, ist dieses Bauwerk dementsprechend sehr opulent und aufwendig dekoriert. In dem 3.000-Zimmer-Palast werden Sie reichlich Gelegenheit finden, um sich die Beine zu vertreten und einige königliche Gemächer zu inspizieren. In der Nähe des Innenhofes befinden sich sogar eine große Waffensammlung sowie die älteste Apotheke Europas. Um all die vielfältigen Eindrücke sacken zu lassen, eignet sich ein gemächlicher Spaziergang im Garten des Palsts, der mit einem herrlichen Ausblick auf ganz Madrid trumpfen kann.“

Wem der Sinn nach Bildender Kunst steht, findet sich im Prado Museum ein, der mittlerweile nach umfassenden Renovierungsarbeiten als einer der besten Kunstmuseen Europas deklariert wird. Die Ausstellungsfläche wurde auf das Doppelte ihrer Größe erweitert, um noch mehr großartigen Kunstwerken Platz zu bieten. Hier bestaunen Sie in aller Ruhe die Werke der großen spanischen Künstler- von Velazquez bis Goya sind alle dabei. Ebenfalls zu finden sind erstklassige Gemälde vom 16. bis 19. Jahrhundert von Botticelli, Tizian und Rembrandt, an denen nicht nur Kunstkenner ihre wahre Freude haben werden.

Nach dem kompakten Kulturprogramm erwartet Sie das bunte und lebendige Nachtleben Madrids. Der Abend oder die Nacht werden hier ziemlich spät eingeläutet, so dass die meisten sich erst um 22 Uhr in einer gemütlichen Bar auf die kommenden Stunden einstimmen. In die örtlichen Discotheken bricht man in der Regel erst zwischen eins und drei auf- getanzt wird dafür aber bis in die Morgenstunden. Die beliebteste Ausgehmeile ist die Plaza Santa Ana, wo sich eine urige Kneipe an die nächste reiht. Besonders günstig können Sie sich im Viertel Malasana vergnügen, das ein besonders junges Publikum anzieht. Besonders angesagt ist zur Zeit das „Schwulenviertel“ Chueca, das bei Touristen und Einheimischen gleichermaßen hoch im Kurs steht. Falls Sie sich also zufällig hierher verirren sollten, wundern Sie sich nicht über die entsprechenden Lokalitäten.