Teneriffa – in Santa Cruz erlebt der Urlauber ein unverfälschtes spanisches Ambiente

Siesta in Santa Cruz auf Teneriffa

Siesta ist überall in Santa Cruz eine schöne Beschäftigung

Santa Cruz ist die Hauptstadt Teneriffas und der Verwaltungssitz der westlichen Kanarischen Inseln mit dem größten Verschiffungshafen Spaniens und dem tiefsten der Welt. Es klingt geradezu unglaublich, dass dieser Ort noch nicht touristisch erschlossen sein soll.

Doch in Santa Cruz erlebt der Urlauber ein unverfälschtes spanisches Ambiente wie kaum an einem anderen Part der Insel. Dies kann man mit am besten in den einheimischen Straßencafés und -bars spüren, wenn man den kanarischen Lebensstil der stoischen Ruhe und Gelassenheit trotz des Großstadtflairs deutlich feststellen kann. Zu erwähnen wären hier die Hafenpromenade, an der sich eine Lokalität an die andere reiht, und das Malibu Beach, eine Adresse eigentlich ausschließlich für Frauen, in der Cocktails von Kellnern „oben ohne“ serviert werden.

„Die vielen Plätze wie zum Beispiel der Plaza de la Candelaria mitten in der Shoppingmeile von Santa Cruz, auf dem sich die Schutzheilige Teneriffas, die Virgen de la Candelaria aus Carrara-Marmor befindet, der Plaza de Espana in unmittelbarer Nähe zum Hafen mit dem riesigen an die Gefallenen des Bürgerkrieges erinnernden Kreuzes in der Mitte, auf welchem jährlich die Karnevalszüge stattfinden stehen symbolisch für die Lebensart und Vergangenheit der Inselbewohner.“

Andere, wie zum Beispiel der Plaza del 25 Julio mit seinen vielen Bänken rund um die acht wasserspeienden Frösche oder der Plaza del Principe Asturias mit seinen tropischen und exotischen Pflanzen sind eher Ruhepole, die einfach nur zum Verschnaufen und Ausruhen einladen.

Möchte man allerdings lieber inmitten eines kleinen Dschungels den Urlaub genießen, sollte man sich in den Parque Garcia Sanabria begeben.
Zu besichtigen gibt es in Santa Cruz ebenfalls etliches, wie beispielsweise die 1502 im Kolonialstil erbaute Kirche Iglesia de Nuestra Senora de la Conceptián, welche früher den Seefahrern mit ihrem hohen Glockenturm als Orientierung diente und gleichzeitig das Wahrzeichen der Stadt darstellt. In ihrem Inneren befinden sich äußerst wertvolle Kunstwerke, unter anderem der Hochaltar, das „Kreuz der Eroberung“ (1494), Gemälde und Gold- und Silberschätze.

Auch die Iglesia de San Francisco, im 17. Jahrhundert errichtet mit einem von Vulkansteinsäulen getragenen Innenraum stellt durch seine kunstvoll bemalten Holzdecken und die aus dem 17. und 18. Jahrhundert stammenden Altaraufsätzen ein Glanzstück der Insel dar. In ihr werden immer wieder erstaunliche Konzerte geboten.

Doch auch für Kultur und Wissenswertes ist in Santa Cruz bestens vorgesorgt. So finden im Teatro Guimerí jedes Jahr Festivals klassischer Musik statt und Museenliebhaber haben die Qual der Wahl: Einmal das Museo de Bellas Artes, das die Stadtbibliothek, Werke kanarischer Künstler und Gemälde spanischer, italienischer und holländischer Meister zugleich umfasst, das Centro de Arte La Recova, in welcher wechselnd Ausstellungen gezeigt werden, das Museo Militar Regional, in dem man berühmte Militärgegenstände bewundern kann und schließlich das Museo de la Naturaleza y el Hombre, in der man viel Wissenswertes über die Entstehung der Insel und die Geschichte der Guanchen und auch das Archäologische Museum findet.

Will man in Santa Cruz Einkaufen gehen, sollte man zum Artenerife gehen. An diesem Pavillon auf dem Plaza de Espana findet man kunstvoll gefertigte Handarbeiten garantiert traditioneller Machart.
Auf gar keinen Fall versäumen sollte man den Mercado de Nuestra, den Stadtmarkt in Santa Cruz, der ein einmaliges und sehr vielfältiges Angebot bereitstellt.

Strandbesucher können sich auf einen wunderbar weißen Saharasand freuen, der mit seinen Palmen ein echt kanarisches Flair abgibt.

Ist man vom vielen Besichtigen und Einkaufen schlussendlich müde geworden und will sich bei einem guten Essen entspannen, so sind das Café del Principe, das tagsüber nur ein verträumter Pavillon ist, das El Coto de Antonio und das Cerveria Central mit seinen genial zubereiteten Tapas genau das Richtige.