95 % der Bevölkerung bekennen sich zum Buddhismus

Big Buddha in Thailand

Big Buddha in Thailand

In Thailand bekennen sich mehr als 95 % der Bevölkerung zum Buddhismus, was in etwa 58 Millionen Gläubigen entspricht. Kleine Minderheiten bilden Muslime, Hindus oder einige wenige Christen. So überrascht es nicht, dass diverse Darstellungen von Buddha „dem Erleuchteten“ im Land allgegenwärtig sind und beinahe an jeder Ecke anzutreffen sind.

Die Statuen sind vielfältig gestaltet, so dass keine der anderen gleicht. Neben den wohlproportionierten Exemplaren gibt es einige ausgemergelte Ausgaben, die jedoch selten sind. Zu den berühmtesten Buddha-Sehenswürdigkeiten zählt die großartige Phra Ruang Rocharanit oder auch die fröhliche Figur im Wat Hat Na, dargestellt mit einem entspannten Lächeln auf dem Weg ins Nirwana- für einen Buddha erstrebenswert.

Der buddhistische Glaube äußert sich selbstverständlich nicht nur in der Vervielfältigung Buddhas. Die Religion selbst basiert auf der Annahme, dass alle Lebewesen dem ewigen Kreislauf von Tod und Wiedergeburt geweiht sind. Gute Taten werden im nächsten Leben belohnt, wohingegen Böses vergeltet wird-dies besagt das Prinzip des Karma. Das Nirwana erreichen ausschließlich nur diejenigen, die ihr Leben ausnahmslos den Lehren Buddhas widmen und diese strengstens befolgen. Dem stehen die thailändischen Mönche am nächsten, weshalb sie in der Bevölkerung hohes Ansehen genießen

Feiertage und Events

Vom 13 bis 15 April gibt es in Thailand allen Grund zum Feiern- zelebriert wird das sogenannte Songkhram-Fest. Am Tage des traditionellen Neujahrsfests geht es ziemlich turbulent zu. Da werden schon mal Buddha-Statuen symbolisch „gebadet“(also mit Wasser bespritzt) und Fische sowie Vögel in die Freiheit entlassen. Obendrein gibt es im gesamten Land karnevalsähnliche Umzüge zu sehen, die von feuchtfröhlichen „Wasserschlachten“ begleitet werden.

„Ähnlich bunt und lebhaft geht es beim „Boom Bang“ Fai im Mai zu. Wie der Name bereits andeutet, handelt es hierbei um ein Raketenfest, bei dem selbst gefertigte Sprengkörper gezündet werden. Der Grund hierfür ist die symbolische Bitte um Regen und wenn sie nicht erfüllt wird, tut das der feierlichen Stimmung dennoch keinerlei Abbruch.“

Zu den mit Abstand schönsten Festen gehört das „Loy Kratong „. Das Lichterfest findet zu Ehren der Göttin der Wasserwege statt und gehört zu den absoluten Highlights. Es erwartet Sie bei Vollmond ein Meer aus Lichtern von abertausenden kleinen Booten, die über diverse Flüsse und Kanäle in gemächlichem Tempo schippern. Höhepunkt der Veranstaltung ist ein riesiges Feuerwerk in Sukhothai, das von einem rauschenden Volkstanz abgerundet wird.